Home > Ziele > Slowakai > Der geheimnisvolle Osten Polens……. Mit den Rädern durch die letzten Urwälder Europas (Bus u. Flug)

Der geheimnisvolle Osten Polens……. Mit den Rädern durch die letzten Urwälder Europas (Bus u. Flug)

Entdecken Sie mit uns das unberührte Grenzgebiet im äußersten Osten Polens.

Der junge ostpolnische, 2.000 km umfassende Green Velo Radweg führt uns durch glitzernde Sumpflandschaften, wilde Moore und kristallklare Seen. Wir besichtigen den ungezähmten Biebrzanski Nationalpark der imposante Elche, Bieber sowie eine Fülle an Wasservögeln beherbergt. Natürlich besuchen wir auch den berühmten Augustow- Kanal, die einzige Möglichkeit die Grenzen der europäischen Union mit dem Kajak zu überqueren. In riesigen Naturschutzgebieten lernen wir die Weite dieser einzigartigen Region kennen, entschleunigen uns und begegnen unserer Ursprünglichkeit in der Wildnis. In der prachtvoll modernen, und doch traditionsreichen Hauptstadt Warschau verweilen wir gegen Ende unserer Reise.

Ihr Fahrrad und Gepäck gehen zwei Tage vorher auf die Reise.

Termin: Bus & Flug

9 Tage

Mo 01.07. bis Di. 09.07.2019

Reisepreis p.P.      €  1.345,– 

EZ-Zuschlag              €   185,–

Fluggesellschaft auf Hin.- u. Rückflug: Linienflug Lufthansa

Stornostaffel: E 

„Dieses Reiseangebot ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.“

Mindestteilnehmerzahl:

Die Reise wird unter dem Vorbehalt des Erreichens einer Mindestteilnehmerzahl von 20 angeboten. Bei Nichterreichen dieser Mindestteilnehmerzahl bis spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt ist der Reiseveranstalter berechtigt, vom Reisevertrag zurücktreten. Der Reiseveranstalter wird die Absage der Reise ggf. unverzüglich erklären, wenn feststeht, dass die Reise wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl nicht durchgeführt wird.

Einreisebestimmungen u. gesundheitspolizeilichen Anforderungen:

Die Einreisebestimmungen für deutsche Staatsbürger:

Reisepass: Ja,

Vorläufiger Reisepass: Ja,

Personalausweis: Ja,

Vorläufiger Personalausweis: Ja, muss gültig sein.

Kinderreisepass: Ja

Gesundheitspolizeilichen Anforderungen Ihres Reiseziels sind folgende:

Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen.

Sofern erforderlich, ist der Kunde selbst für die Beschaffung von Visa und sonstigen für die Reisedurchführung erforderlichen Dokumente und Voraussetzungen verantwortlich.

Entdecken Sie mit uns das unberührte Grenzgebiet im äußersten Osten Polens.

Der junge ostpolnische, 2.000 km umfassende Green Velo Radweg führt uns durch glitzernde Sumpflandschaften, wilde Moore und kristallklare Seen. Wir besichtigen den ungezähmten Biebrzanski Nationalpark der imposante Elche, Bieber sowie eine Fülle an Wasservögeln beherbergt. Natürlich besuchen wir auch den berühmten Augustow- Kanal, die einzige Möglichkeit die Grenzen der europäischen Union mit dem Kajak zu überqueren. In riesigen Naturschutzgebieten lernen wir die Weite dieser einzigartigen Region kennen, entschleunigen uns und begegnen unserer Ursprünglichkeit in der Wildnis. In der prachtvoll modernen, und doch traditionsreichen Hauptstadt Warschau verweilen wir gegen Ende unserer Reise.

Day 1
1. Tag: Anreise Goldap

Transfer von Homberg (Ohm) zum Flughafen Frankfurt und mit der Lufthansa weiter nach Warschau. Hier werden wir bereits von unserem Bus erwartet. Der uns dann in unser 3-Sterne-Hotel OHP nach Goldap bringt.

Day 2
2. Tag: Goldap – Blaskowizna, ca. 70 km

Wir sind in Ostpreußen- in Goldap, hoch oben im Nordosten Polens steigen wir auf unsere Räder und begeben uns auf die Reise entlang der Green Velo Route durch den Landschaftspark Rominter Heide. Schon früh war sie aufgrund ihres Wildreichtums ein beliebtes Jagdrevier des preußischen Hochadels. Durch prächtige, tiefgrüne Wälder und wunderschöne, weite Landschaften erkunden wir die Gegend, in der bis heute stattliche Hirsche, Elche, sogar Wölfe, Seeadler und Schwarzstorche ihre Heimat haben. An dem See Jezioro Czarne vorbei kommen wir zu den eindrucksvollen Eisenbahnviadukten bei Stanczyki. Durch Naturschutzgebiete und das Grenzgebiet zu Weißrussland und Litauen erreichen wir Blaskowizna. Wir verladen die Räder und fahren in unser 3-Sterne-Hotel Szyszka in Suwalki.

Day 3
3. Tag: Wigry – Augustow, ca. 60 km

Per Bus erreichen wir die kleine Halbinsel Wigry im Wigry-See. Auf einer kleinen Anhöhe steht die Kamedulen Kloster-Kirche, welches wir besichtigen können und etwas über die religiöse Vergangenheit der Menschen in dieser Gegend erfahren. Danach wenden wir uns dem Nationalpark Wigry und seinen glasklaren Seen und Wiesengebieten zu. Wir radeln völlig ungestört durch ausgedehnte Kiefer-, und Fichtenwälder, atmen die frische Luft und lauschen dem Naturkonzert das uns umgibt. Am Ende einer beeindruckend gelassenen Radtour kommen wir in unserem Hotel 3-Sterne-Hotel Warszawa im Kurort Augustow an. Nach dem Abendessen brechen wir in der Abendstimmung zu einem Spaziergang an die weidenverhangenen Ufer des Augustow Kanals auf.

Day 4
4. Tag: Schifffahrt zur Gorczyca Schleuse- Radtour nach Augstow, ca. 30 km

Unsere Tagesreise beginnen wir mit einer Schifffahrt auf dem wichtigsten hydrogeologischen Baudenkmal Polens- dem Augstow Kanal. Er verbindet die Weichsel und die Memel miteinander. Der Kanal entstand im 19. Jahrhundert im Zollkrieg mit Preußen. Mitten in diesem seenreichen Naturschutzgebiet, an der Gorczyca Schleuse, betreten wir wieder Land und begeben uns mit unseren Rädern auf eine Erkundungstour durch den Augustowski Urwald, die grüne Lunge Polens. Vorbei an unzähligen Seen und durch weite Sumpfgebiete radeln wir zurück zu unserem 3-Sterne-Hotel Warszawa in Augustow.

Da der Fahrplan der Schifffahrtsgesellschaft bei Drucklegung noch nicht bekannt war, behalten wir uns eine Abweichung des Tagesablaufs vor.

Day 5
5. Tag: Augustow - Goniadz, ca. 52 km

Von Augustow aus wagen wir uns in die überwältigendste Naturschönheit Polens: der Nationalpark Biebrzanki. Er umfasst das größte Sumpfgebiet Europas und ist seit Jahrhunderten praktisch unberührt. Somit bietet der „Amazonas Europas“ eines der letzten Brutgebiete von bedrohten Wasservögeln wie den stolzen Kampfläufer. Dieses weltbekannte Feuchtgebiet ist auch die Heimat von vielen Amphibien-, Reptilien-, und Säugetierarten, sowie ein Wander- und Radfahrerparadies. Durch Torfmoore mit einer besonders artenreichen Fauna, nassen Auen und Sumpfwiesen rollen wir von der Zivilisation ungestört in feuchte Wälder um uns ganz dem Zauber dieser einzigartigen Landschaft hinzugeben. Ab Goniadz bringt uns der Bus in das geschichtsträchtige Bialystok, wo uns unser 4-Sterne-Hotel Golebiewski willkommen heißt. An den nächsten Abenden locken uns der Branicki- Palast, die Hagia Sophia und die griechisch orthodoxe Kirche St. Nicholas zu Erkundungsspaziergänge in die Stadt.

Day 6
6. Tag: Strekowa Gora-Tykocin - Bialystok ca. 71 km

Auf vier Rädern kommen wir in Bronowo an um unseren Tag auf zwei Rädern durch das Narewtal zurück nach Bialystok zu verbringen. Ungebändigte Bruchwälder umgeben das leise Schlängeln der Narew durch ihre Sumpfwiesen und Torfmoore, in denen man gewaltigen Elchen und großen Bibern begegnen kann. In dem unter Naturschutz stehenden, sehr großen Terrain kommen Freunde der Ruhe und Naturliebhaber ganz auf ihre Kosten. Durch diese Wildnis gelangen wir zum Storchendorf Pentowo und in das historische Tykocin. In diesem barocken Schatzkästchen können wir am Schloss Tykocin polnisches Mittelalter, an der Synagoge jüdische Geschichte in Polen spüren und in der Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit der Andächtigkeit lauschen. Wir radeln weiter durch den prachtvollen Nationalpark Narwianski Narodowy zu unserem 4-Sterne-Hotel Golebiewski im Herzen von Bialystok.

Day 7
7. Tag: Bialystok- Kruszyniany, ca. 65 km

Wir haben das Glück morgens beinahe direkt vom Hoteleingang auf den Green Velo Radweg zu gelangen und direkt in den urwüchsigen Flur, die einsamen Felder und die ursprünglichen Waldlandschaften des Grenzgebietes einzutauchen. In Suprasl besichtigen wir das berühmte Kloster Mariä Verkündigung. Weiter durch den beruhigend einsamen Urwald Puszczy Knyszyńska, in dem wir die Chance haben Wisente zu beobachten und das Gefühl genießen durch die Reviere von Wolf, Luchs, und Elch zu fahren. Im Tatarendorf Kruszyniany begrüßen wir das Wiedersehen mit dem weißen Bus und freuen uns auf einen schönen Abend in unserem 4-Sterne-Hotel Golebiewski.

Day 8
8. Tag: Boltrykin- Hajnowka, ca. 60 km

Bevor wir morgen wieder nach Hause zurückkehren schwingen wir uns heute nochmal in Boltrykin auf unsere Sättel und radeln an der weißrussischen Grenze durch den Landschaftsschutzpark Knyszyńska-Urwald und an die Ufer des Zalew Siemianokowa. Die Natur beschenkt uns mit all ihrer Vielfalt und Schöpfungskraft! Bevor wir in Hajnowa in den Bus Richtung der Hauptstadt Warschau steigen berauschen wir uns an einsamen aber wunderschönen Stunden auf dem Fahrrad mitten durch das große Grün. Am Abend Ankunft im 4-Sterne-Hotel Novotel Warschau Airport.

Day 9
9. Tag: Stadtbesichtigung, Flug Warschau – Frankfurt, Heimreise

Am Morgen Stadtführung unter sachkundiger Leitung. Anschließend wollen wir unsere Freizeit genießen und noch ein wenig Warschau, die majestätische Stadt an der Weichsel für uns entdecken. Noch ein Bummel durch die wiederaufgebaute Altstadt ein Besuch am Schlossplatz und der Johanneskathedrale oder der Michaelsbasilika, bevor uns der Bus zum Flughafen bringt. Rückflug nach Frankfurt am Main.

Leistungen

  • Bustransfer zum Flughafen Frankfurt a.M. und zurück
  • Flug Frankfurt – Warschau und zurück
  • Flugsteuern, Sicherheitsgebühren und Kerosinzuschlag (Stand 11/2018)
  • Fahrt im modernen Reisebus mit Fahrradanhänger
  • Radbegleitung auf gesamter Reise
  • 1xTourenbeschreibung pro Zimmer
  • Zimmer DU/Bad u. WC
  • 8x Übernachtung, Frühstück
  • 8x Abendessen
  • Besichtigung der Kamedulen Kloster-Kirche
  • Schifffahrt durch das Naturschutzgebiet bis zur Gorczyca Schleuse
  • Stadtbesichtigung in Warschau unter sachkundiger Leitung
Öffnen/Schließen

Wir wohnen:

Sie können uns Ihre Anfrage über das untenstehende Formular senden.

Reisedaten

  • Mo 01.07. bis Di. 09.07.2019
  • 9 Tage
  • 20 Personen

Fragen?

Sie haben allgemeine Fragen? Schreiben Sie uns gerne.