Home > Ziele > Havelland > Havel und Havelland

Havel und Havelland

Viele ineinander übergehende Seen, kleine märkische Dörfer und preußische Schlösser. Die Seitenarme der Havel prägen das Stadtbild der über 1000-jährigen Stadt Brandenburg. Sieben Kirchen, ein altes Kloster, vier Stadttortürme und historische Markplätze bilden dazu das architektonische Erbe der Stadt. Cafés und Restaurants säumen die Uferpromenaden der drei Seen an der Stadtgrenze. Unser Weg führt uns weiter durch malerische Luch- und Auenlandschaften bis ins Dorf Ribbeck mit seinem berühmten Birnbaum, sowie die Altstadt Nauen und in das UNESCO-Welterbe Potsdams.

Termin:

4 Tage

Do. 15.08. bis So. 18.08.2019

Reisepreis p.P.           € 399,–

EZ-Zuschlag                  € 65,–

Stornostaffel: A

„Dieses Reiseangebot ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.“

Mindestteilnehmerzahl:

Die Reise wird unter dem Vorbehalt des Erreichens einer Mindestteilnehmerzahl von 20 angeboten. Bei Nichterreichen dieser Mindestteilnehmerzahl bis spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt ist der Reiseveranstalter berechtigt, vom Reisevertrag zurücktreten. Der Reiseveranstalter wird die Absage der Reise ggf. unverzüglich erklären, wenn feststeht, dass die Reise wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl nicht durchgeführt wird.

Viele ineinander übergehende Seen, kleine märkische Dörfer und preußische Schlösser. Die Seitenarme der Havel prägen das Stadtbild der über 1000-jährigen Stadt Brandenburg. Sieben Kirchen, ein altes Kloster, vier Stadttortürme und historische Markplätze bilden dazu das architektonische Erbe der Stadt. Cafés und Restaurants säumen die Uferpromenaden der drei Seen an der Stadtgrenze. Unser Weg führt uns weiter durch malerische Luch- und Auenlandschaften bis ins Dorf Ribbeck mit seinem berühmten Birnbaum, sowie die Altstadt Nauen und in das UNESCO-Welterbe Potsdams.

Day 1
1. Tag: Anreise Plaue, 7 Seen Tour und Storchenradweg, ca. 53 km

Auf dieser Tour erhalten wir einen Eindruck von der einzigartigen Seenlandschaft rund um Brandenburg an der Havel. Wir starten in Plaue, wo die Route mitten durch den Schlosspark führt. Über die Brücke Am Seegarten zwischen dem Wend- und Plauer See erreichen wir Kirchmöser. Sein Industriegebiet spiegelt die deutsche Geschichte der letzten 100 Jahre wider. Entlang der Ufer von Heiliger- Möserscher- und Breitlingsee zeigen sich von weitem die imposante Silhouette der drei Kirchtürme von der St. Katharinenkirche, der St. Gotthardtkirche und dem Dom St. Peter & Paul der Stadt Brandenburg ab. Wir wechseln nun den Radweg und haben gute Chancen Störche, Biber, Eisvögel und Graureiher in der freien Natur zu beobachten. In Ketzür angelangt, gibt es Kulturelles zu entdecken: Die Bockwindmühle wurde Anfang des Jahrhunderts komplett restauriert und die Dorfkirche, ein Backsteinbau aus der 2. Hälfte des 13. Jahrhunderts, ist ausgestattet im Stil der Renaissance. Über verträumt wirkende Wiesen und Felder - natürlich die Badesachen nicht vergessen – kommen wir zurück ins Zentrum von Brandenburg, in unsere Hotel: SORAT Brandenburg.

Day 2
2. Tag: Entlang der Havel nach Potsdam, ca. 60 km

Wir starten am Hotel und fahren entlang der Havel, direkt auf dem Deich durch die naturnahe Havellandschaft. Der wunderschön am Havelknie gelegene Ort Deetz wurde 1190 erstmalig urkundlich erwähnt. Den heutigen Mittelpunkt bildet immer noch die mittelalterliche Feldsteinkirche und ein Blick vom Mühlenberg auf die Havel ist auch sehr reizvoll. Vorbei an Ketzin nach Werder. Die Blütenstadt Werder mit der malerischen, auf einer Havelinsel gelegenen Altstadt ist von ausgedehnten Obstbaugebieten umgeben. Ein Steinwurf entfernt liegt Geltow. Die seit 1939 ansässige Handweberei ist nicht nur traditioneller Handwerksbetrieb, sondern seit 1992 ein aktives Museum mit Café. Hier werden an den 200 bis 300 Jahre alten Webstühlen Stoffe nach traditionellen Mustern gewebt. Der Templiner See begleitet uns in das UNESCO-Welterbe Potsdam. Hier spiegeln sich die brandenburgisch-preußische Geschichte und die kulturellen Einflüsse. Sehenswertes: Schloss Cecilienhof (Unterzeichnung des Potsdamer Abkommens), die denkmalgeschützte russische Holzhaussiedlung Alexandrowka, das Holländische Viertel und natürlich Schloss und Park Sanssouci. Räder verladen und per Bus zurück zum Hotel SORAT Brandenburg.

Day 3
3. Tag: Havelland - ganz und gar, ca. 52 km

Havelland-Radweg, Bustransfer nach Rathenow. Wir starten an der historischen Altstadt, die von sich sagt: Klein, aber fein! Eine kleine Runde durch die Altstadt, bevor wir uns ganz und gar der Luch- und Auenlandschaften des Havellandes hingeben. Große Mischwaldgebiete, endlos weite Wiesen und Felder und immer wieder beschauliche märkische Dörfer, in denen es immer etwas zu entdecken gibt. Aussichtspunkte, von denen man immer wieder eingeladen wird, seinen Blick über die Landschaft schweifen zu lassen, bevor wir Fontanes Ribbeck mit seinem berühmten Birnbaum erreichen. Den Abschluss unserer heutigen Tour bildet die historische Altstadt von Nauen mit den alten Ackerbürgerhäusern, dem denkmalgeschützten Wasserturm, die St. Jacobi Kirche und die baulich dominierenden Gründerzeitgebäuden. Der Bus bringt uns zurück in unser Hotel SORAT Brandenburg.

Day 4
4. Tag: Havel von Plaue nach Rathenow, ca. 40 km

Wir starten unsere Tour ein weiteres Mal in Plaue und fahren havelabwärts. Der Radweg führt uns durch das größte zusammenhängende Feuchtgebiet im Binnenland des westlichen Mitteleuropas. Eine grandiose Natur Erlebnis. Im Künstler Dorf Bahnitz erwartet uns die ,,Nixe“ von Bahnitz an der Havelpromenade und im Ort befindet sich die kleinste Kirche Deutschlands. Nach diesem schönen Naturerlebnis verladen wir die Räder und begeben uns auf die Heimreise.

Leistungen

  • Fahrt im modernen Reisebus mit Fahrradanhänger
  • Radbegleiter auf gesamter Reise
  • 1xTourenbeschreibung
  • Zimmer DU/Bad u. WC
  • 3x Übernachtung, Frühstücksbuffet
  • 3x Dinner - Buffet

Sie können uns Ihre Anfrage über das untenstehende Formular senden.

Reisedaten

  • Do. 15.08. bis So. 18.08.2019
  • 4 Tage
  • 20 Personen

Fragen?

Sie haben allgemeine Fragen? Schreiben Sie uns gerne.