Home > Ziele > Slowakai > SLOWAKEI, von der Niederen Tatra bis in die Weinkarpaten (aktuell ausgebucht)

SLOWAKEI, von der Niederen Tatra bis in die Weinkarpaten (aktuell ausgebucht)

Die Slowakei gehört nicht zu den Ländern, die schon von allen besucht wurden. Wir entdecken Hunderte von Attraktionen und Geheimnisse in fast jedem Dorf oder Städtchen, in den Bergen sowie in den Tälern. Im Herzen des Landes – der Mittelslowakei –verbringen wir den größten Teil dieser eindrucksvollen und abwechslungsreichen Radreise. Für viele zählt die Mittelslowakei zu den schönsten und vielfältigsten Regionen des Landes. Hier treffen die meisten slowakischen Gebirge aufeinander – Niedere Tatra, Große Fatra, Kremnitzer Berge, Schemnitzer Berge, das UNESCO Biosphärenreservat Polana und der Nationalpark Muranska Planina. Diese wundervolle Landschaft bildet den größten naturbelassenen Lebensraum für seltene Tierarten wie z.B. Braunbären, Wölfe, Luchse, Rothirsche, Steinadler, etc. Auch für Pflanzenliebhaber ist die Mittelslowakei ein wahres Paradies. Hinzu kommt, dass sie reich an Geschichte und lebendigen Traditionen ist und durch die lange Bergbautradition im Mittelalter eine interessante Verbindung nach Deutschland schlägt. Den Abschluss dieser Reise bilden die 2 Radtouren in und um Bratislava, der hübschen Hauptstadt des Landes mit ihrer wunderbaren Lage an der Donau und an den Südausläufern der Kleinen Karpaten oder auch Weinkarpaten genannt.

Termin:

10 Tage

So. 01.07. bis Di. 10.07.2018

Reisepreis p.P.        € 995,00

EZ-Zuschlag           € 110,00

Mindestteilnehmerzahl:

Bis 4 Wochen vor Reisebeginn (spätester Zugang der Rücktrittserklärung) zu erreichende Mindestteilnehmerzahl für diese hier angebotene Reise: 20 Personen.

Die Slowakei gehört nicht zu den Ländern, die schon von allen besucht wurden. Wir entdecken Hunderte von Attraktionen und Geheimnisse in fast jedem Dorf oder Städtchen, in den Bergen sowie in den Tälern. Im Herzen des Landes – der Mittelslowakei –verbringen wir den größten Teil dieser eindrucksvollen und abwechslungsreichen Radreise. Für viele zählt die Mittelslowakei zu den schönsten und vielfältigsten Regionen des Landes. Hier treffen die meisten slowakischen Gebirge aufeinander – Niedere Tatra, Große Fatra, Kremnitzer Berge, Schemnitzer Berge, das UNESCO Biosphärenreservat Polana und der Nationalpark Muranska Planina. Diese wundervolle Landschaft bildet den größten naturbelassenen Lebensraum für seltene Tierarten wie z.B. Braunbären, Wölfe, Luchse, Rothirsche, Steinadler, etc. Auch für Pflanzenliebhaber ist die Mittelslowakei ein wahres Paradies. Hinzu kommt, dass sie reich an Geschichte und lebendigen Traditionen ist und durch die lange Bergbautradition im Mittelalter eine interessante Verbindung nach Deutschland schlägt. Den Abschluss dieser Reise bilden die 2 Radtouren in und um Bratislava, der hübschen Hauptstadt des Landes mit ihrer wunderbaren Lage an der Donau und an den Südausläufern der Kleinen Karpaten oder auch Weinkarpaten genannt.

Day 1
1. Tag: Anreise Prag zur Zwischenübernachtung

Nach Ankunft in Prag besteht noch die Möglichkeit, durch die Altstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten zu bummeln, z.B. am Altstädter Rathaus mit der astronomischen Aposteluhr vorbei, entlang der Pariser Straße, dem jüdischen Friedhof, zur gotischen Karlsbrücke und natürlich in das heutige Herz der Stadt, den Wenzelsplatz und vieles mehr. Anschließend Fahrt zu unserem Hotel Michael.

Day 2
2.Tag: Von Prag in die Niedere Tatra der Slowakei, ca. 20 km

Am Morgen bringt uns der Bus über Brünn nach Südmähren und weiter in die Nähe der slowakischen Stadt Trencin. Unsere erste Radtour führt uns über eine schöne aussichtsreiche Waldstraße in die berühmte slowakische Kleinstadt Bojnice. Nahe dem Fluss Nitra gelegen erhebt sich eine der ältesten und bedeutendsten slowakischen Burgen über der Stadt und wird auch gerne mit Neuschwanstein verglichen. Der Bus bringt uns weiter zu unserem Berghotel Polianka in der Niederen Tatra.

Day 3
3.Tag: Der geheimnisvolle Nationalpark Muranska Planina, ca. 40 km

Nach einem ausgedehnten Frühstück fahren wir in ein Gebiet, welches im Ausland so gut wie unbekannt ist - der Nationalpark Muranska Planina. Auf abgesperrten Forststraßen erleben wir, warum dieser Teil der Slowakei zu Recht zu den ursprünglichsten Gebieten des Landes zählt. Inmitten dieser Wälder und Berge erreichen wir das Dorf Sumiac, in dem uns bereits ein deftiges landestypisches Essen erwartet. Den Tagesabschluss bildet ein einzigartiges, privates Glockenmuseum. Rund 2000 Glocken hat der 71-Jährige Mikuláš Gigac gesammelt. Vielleicht bekommen wir ein kleines Konzert geboten. Der Bus bringt uns zurück in unser Berghotel Polianka.

Day 4
4.Tag: Von der Sihla Alm nach Cierny Balog, ca. 40 – 50 km

Eine der landschaftlich reizvollsten Hochalmengebiete der Mittelslowakei erwartet uns heute. Von der Sihla Hochebene - Heimat der berühmten Hucul Pferde - startet die heutige Radtour. Über sehr gering frequentierte Wald- und Forststraßen durchqueren wir die Sihla Hochebene und folgen einem lieblichen Bachlauf durch ein ca. 18 KM langes Tal bergab zum Waldarbeiterdorf Cierny Balog. Wir besuchen ein einmaliges Freilichtmuseum, welches uns die Forstwirtschaft und Bedeutung der Wälder zeigt. Die nächsten drei Tage essen wir am Abend nicht im Hotel, sondern kehren jeden Tag zu einem landestypischen, reichhaltigen und urigen Essen ein. Dies erfolgt immer in authentischem Rahmen, mal bei Einheimischen, mal in Lokalen wo echte, landestypische Kost serviert wird. In jedem Fall, bildet dies einen gelungenen Abschluss jedes Radwandertages. Im Anschluss bringt uns der Bus in unser Berghotel Polianka.

Day 5
5.Tag: Zwischen Niederer Tatra und Grosser Fatra, ca. 40 - 50 km

Am fünften Tag der Radwanderwoche beginnen wir unsere Radtour auf ca. 1000 m Höhe, in Hochtal von Donovaly. Früher eine bedeutende Siedlung der Köhler, ist Donovaly heute eines der beliebtesten Familienskigebiete des Landes und Austragungsort von internationalen Hundeschlittenrennen. Die heutige Tour führt uns durch Wälder, über Wiesen bis in die hübsche Hauptstadt der Mittelslowakei nach Banska Bystrica. Diese alte Bergbaustadt war in früher Zeit eine der 3 wichtigsten Bergbaustädte des Landes. Das wichtigste Erz war Kupfer und die Fugger Familie war eine der größten Grubenbesitzer zu jener Zeit. Auch heute noch ist überall der ehemalige Reichtum und die Bedeutung der Stadt in historischer Zeit zu sehen. Am Platz des Slowakischen Nationalaufstandes steht der 1552 im Renaissancestil erbaute Uhrturm, von dem man aus eine wunderbare Aussicht über die Stadt hat. Rückfahrt und Abendessen.

Day 6
6.Tag: Durch das UNESCO Biosphärenreservat Polana, ca. 40 bis 50 km

Eine wahre Königstour steht heute auf dem Programm, denn wir radeln durch die märchenhafte Landschaft des UNESCO Biosphärenreservates Polana. Die Gebirgswiese ist Namensgeber dieses Gebirges, denn Polana heißt übersetzt Gebirgswiese. Von den geschützten Pflanzenarten kann man die Ungarische Soldanelle, Trollblume, Tannenbärlapp, Kronen-Lichtnelke, den Rundblättrigen Sonnentau und die Sibirische Schwertlilie finden, ferner auch Pflanzen aus der Familie der Orchideen. Neben den wirtschaftlichen Wäldern finden sich mancherorts noch Urwälder. Vogelarten wie den Schreiadler, Uhus, Sperlingskäuze, Weißrückenspechte, Ringdrosseln und Schwarzstörche kann man entdecken. In den Wäldern leben ständig Braunbären, Wölfe und Luchse. An keiner anderen Stelle der Slowakei leben mehr Braunbären, Wölfe, Luchse und Rotwild in so großer Zahl wie hier. Rückfahrt und Abendessen.

Day 7
7.Tag: Zur königlichen Bergbaustadt Banska Stiavnica, ca. 30 km

Die letzte Radtour in der Mittelslowakei führt uns durch die Mittelgebirgslandschaft der Stiavnicer Berge. Die Stiavnicer Berge sind eine alte Vulkanlandschaft, welche heute mit dichten Wäldern und weiten Wiesen überzogen ist. Am Ende der Radtour gelangen wir, nach Banska Stiavnica. Gold und Silber sprudelten quasi aus dem Berg. Einige Jahrhunderte galt sie als Schatzkammer von Österreich und Ungarn, sie war drittgrößte Stadt Ungarns, es wurde die erste technische Universität in Europa gegründet und die bedeutendsten Architekten und Künstler Europas waren tätig. Die Quellen versiegten und so berauschend ihr Aufgang war, so tief war ihr Fall. In den siebziger Jahren lag ihr Zentrum in Ruinen und sie glich einer Geisterstadt. Das Stadtzentrum wurde unter Aufsicht der Historiker renoviert und ist wohl eine der schönsten Altstädte des Landes geworden. Im Jahr 1993 wurde das historische Stadtzentrum zusammen mit den technischen Denkmalen der Umgebung in das UNESCO- Welterbe aufgenommen. Wir nehmen uns genügend Zeit für eine Besichtigung. Nachdem uns der Bus zurück gebracht hat, beschließen wir den Tag mit einem slowakischen Grillabend in unserem Berghotel Polianka.

Day 8
8.Tag: Fahrt in die Weinkarpaten bei Bratislava, ca. 30 km

Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen von der Mittelslowakei. Sicher werden nicht wenige von Ihnen sagen - “hier war ich nicht das letzte Mal”. Unser Bus bringt uns in Richtung Bratislava. Kurz vor der Hauptstadt der Slowakei biegen wir ab in die Weinkarpaten, den “Weinkeller des Landes”. Dass die Slowakei auch ausgezeichnete Weine herstellt ist den wenigsten ausländischen Besuchern bekannt. Die Produktion ist gering und wird fast ausschließlich auf dem heimischen Markt verkauft. Hier vor den Toren der Hauptstadt radeln wir durch romantische, kleine Winzerdörfer und lassen uns eine Weinverkostung natürlich nicht entgehen. Danach beziehen wir unser Hotel im Herzen von Bratislava. Ihre liebevoll restaurierte Altstadt, mit den historischen Straßen, den Cafés und Bars lädt zu einem abendlichen Bummel ein. Übernachtung und Abendessen im Hotel Apollo.

Day 9
9.Tag: Fahrt in die Weinkarpaten bei Bratislava, ca. 50 km

Der letzte Tag unserer Radreise durch die Slowakei führt uns in die südlich von Bratislava gelegene Grenzregion Slowakei / Ungarn / Österreich. Entlang der Donau und durch die slowakisch /ungarische Tiefebene radeln wir vorbei an romantischen Dörfern und sonnigen Feldern. Übernachtung und Abendessen im Hotel Apollo.

Day 10
10.Tag: Heimreise

Leistungen

  • • Fahrt im modernen Reisebus mit Fahrradanhänger
  • • Radbegleiter auf gesamter Reise
  • • Tourenbeschreibung
  • • Zimmer DU/Bad u. WC
  • • 9x Übernachtung, Frühstücksbuffet
  • • 9x Abendessen
  • • Proviantpaket an jedem Radtag
  • • Radwanderführer von Prag bis Bratislava
  • • Weinverkostung am 8. Tag
  • • Alle erforderlichen Eintrittsgebühren

Sie können uns Ihre Anfrage über das untenstehende Formular senden.

Reisedaten

  • So. 01.07. bis Di. 10.07.2018
  • 10 Tage
  • 20 Personen

Fragen?

Sie haben allgemeine Fragen? Schreiben Sie uns gerne.