Home > Ziele > Frankreich > Süd Frankreich, Pyrenäen, Canal du Midi und Mittelmeer (aktuell ausgebucht)

Süd Frankreich, Pyrenäen, Canal du Midi und Mittelmeer (aktuell ausgebucht)

Diese Radtour ist wirklich eine Reise der Superlative! Wir erradeln atemberaubende Landschaften und entdecken beeindruckende Städte. Von Narbonne geht es entlang des Canal de la Robine durch Sumpf- und Seengebiete und an der Mittelmeerküste nach Perpignan. Von dort fahren Wir mit der Bergbahn auf die Hochebene der Cerdagne, im Herzen der Pyrenäen. Diese einzigartige Bergbahn, 1910 fertiggestellt, besitzt die älteste Stahlhängebrücke der Welt (Pont Gisclard), startet in Villefranche-de-Conflent in etwa 500 m.ü.M. und bringt uns bis Mont-Louis auf rund 1600 m über dem Meeresspiegel! Übrigens sind diese beiden Örtchen Weltkulturerbe der UNESCO, da Sie von Vauban im 17. Jahrhundert befestigt wurden und bestens erhalten sind. Ein echtes Highlight! Erst recht, wenn man die unglaublich wilde Bergwelt der Pyrenäen an diesem und dem folgenden Tag entdeckt. Dann geht es durch das Capcir und das wilde Tal des Flusses Aude. Natürliche Landschaften, tiefe Schluchten, verschlafene Dörfer und romantische Städtchen wie Limoux stehen auf dem Programm. In Carcassonne stoßen wir auf den zauberhaften Canal du Midi. Dieser und der Canal de la Robine begleiten uns bis nach Narbonne.

Termin:

10 Tage

Di. 02.10. bis Do. 11.10.2018

Reisepreis p.P.      € 1.395,00

EZ-Zuschlag            € 270.00

Mindestteilnehmerzahl:

Bis 4 Wochen vor Reisebeginn (spätester Zugang der Rücktrittserklärung) zu erreichende Mindestteilnehmerzahl für diese hier angebotene Reise: 20 Personen.

Diese Radtour ist wirklich eine Reise der Superlative! Wir erradeln atemberaubende Landschaften und entdecken beeindruckende Städte. Von Narbonne geht es entlang des Canal de la Robine durch Sumpf- und Seengebiete und an der Mittelmeerküste nach Perpignan. Von dort fahren Wir mit der Bergbahn auf die Hochebene der Cerdagne, im Herzen der Pyrenäen. Diese einzigartige Bergbahn, 1910 fertiggestellt, besitzt die älteste Stahlhängebrücke der Welt (Pont Gisclard), startet in Villefranche-de-Conflent in etwa 500 m.ü.M. und bringt uns bis Mont-Louis auf rund 1600 m über dem Meeresspiegel! Übrigens sind diese beiden Örtchen Weltkulturerbe der UNESCO, da Sie von Vauban im 17. Jahrhundert befestigt wurden und bestens erhalten sind. Ein echtes Highlight! Erst recht, wenn man die unglaublich wilde Bergwelt der Pyrenäen an diesem und dem folgenden Tag entdeckt. Dann geht es durch das Capcir und das wilde Tal des Flusses Aude. Natürliche Landschaften, tiefe Schluchten, verschlafene Dörfer und romantische Städtchen wie Limoux stehen auf dem Programm. In Carcassonne stoßen wir auf den zauberhaften Canal du Midi. Dieser und der Canal de la Robine begleiten uns bis nach Narbonne.

Day 1
1.Tag: Anreise bis Bourg-en-Bresse.

Zwischenübernachtung im Raum Bourg-en-Bresse

Day 2
2. Tag: Anreise nach Narbonne, ca. 25 - 30 km

Abhängig vom verlauf unsere Anreise nach Narbonne werden wir ein kleine Radtour einbauen. Narbonne welches einst Cäsar gehörte, empfängt uns mit seiner 2500 Jahre langen Geschichte. Die glattpolierten Pflastersteine der Via Domitia könnten uns Geschichten von der Antike bis über das goldene Weinzeitalter hinaus erzählen. Nach unserer Ankunft werden wir noch Gelegenheit haben, Narbonne bei einem kleinen Spaziergang etwas besser kennenzulernen.

Day 3
3. Tag: Narbonne - Perpignan, ca. 75 km

Um die Stadt Narbonne mit dem Mittelmeer zu verbinden, ließen bereits die Römer einen Kanal durch das antike Rubrensis ausheben und Narbonne wurde eine reiche Küstenstadt. Heute wird der Canal de la Robine nur noch von Haus- u. Sportbooten genutzt. Uns führt er durch herrliche Sumpf- und Seenlandschaften bis wir schließlich in Port la Nouvelle das Mittelmeer erreichen. Entlang des Strandes führt uns der Weg von hier in die Ebene des Roussillon und wir erreichen die südlichste Großstadt Frankreichs, das katalanische Perpignan. Lange Zeit war Perpignan sogar die Hauptstadt Kataloniens und den Einfluss der südlichen Nachbarn spürt man hier noch ganz deutlich.

Day 4
4. Tag: Perpignan - Mont Louis (1650 m.ü.M.)

Zunächst besichtigen wir Perpignan, die Altstadt und den beeindruckenden Königspalast. Danach geht es mit dem dem Bus in die Pyrenäen nach Villefranche-de-Conflent, der mittelalterlichen und von Vauban befestigten Stadt. Nach deren Besuch erwartet uns ein weiterer Höhepunkt der Reise: Eine Fahrt mit der gelben Bergbahn, "Petit Train Jaune“, durch die unglaubliche Bergwelt der Pyrenäen hinauf zur Festungsstadt Mont-Louis (1650 m.ü.M.), die ebenfalls von Vauban errichtet wurde. Hier übernachten wir im Hotel ** mit Spa und einem herrlichem Blick auf den Puigmal (2913 m).

Day 5
5. Tag: Mont Louis - Quillan, ca. 70 km

In dieser ungewöhnlichen Hochebene bewältigen wir zunächst einen kleinen Pass in etwa 1710 m Höhe, dann geht es von der Quelle des Aude, einer der schönsten Flüsse Südfrankreichs durch dessen wilde Schluchten ca. 60 km hinunter nach Quillan. Für Liebhaber von gutem Honig empfiehlt sich ein Halt in Axat bei Le Rucher de l'Ours.

Day 6
6. Tag: Quillan - Carcassonne, ca. 55 km

Der Fluß Aude führt uns in seinem herrlichen Tal bis Carcassonne, zwischendurch machen wir einen Stopp in der ehemaligen Bischofsstadt Alet-les-Bains und in Limoux, bekannt für die Herstellung des ältesten Sektes Europas, der Blanquette de Limoux. Mit diesem erfrischenden Krafttrunk, den schon die französischen Könige im Mittelalter an ihren Hof kommen ließen, radeln wir dann durch das liebliche Audetal weiter bis Carcassonne (Weltkulturerbe). Von 3 Kilometer doppelte Ringmauer und 52 Wehrtürmen umgeben wohnten im Mittelalter bis zu 4000 Menschen in dieser eindrucksvollen Festungsstadt.

Day 7
7. Tag: Carcassonne - La Redorte/Homps, ca. 35/40 km

1662 wurden die ersten Pläne zum „Canal Royal“ dem heutigen Canal du Midi präsentierte. Von 1667 bis 1681 in nur 14 Jahren wurde mit Schaufeln, Hacken und Ochsenkarren die 240 km Canal von 15.000 Arbeitern erstellt. Entlang seines Ufers, begleitet von Weiden, Maulbeerbäumen, Platanen und Pappeln erreichen wir das pittoreske Dorf Trébes mit seiner historischen Mühle. Auf dem Treidelpfad unter den jahrhundertealten Platanen geht es weiter nach La Redorte oder Homps. Hier werden AOC-Weine wie Minervois und Languedoc hergestellt und bei einem Glas Rotwein lassen wir diesen Tag ausklingen und der Bus bringt uns nach Narbonne in unser Hotel.

Day 8
8. Tag: La Redorte/Homps - Narbonne, ca. 45/40 km

Die letzte Etappe führt uns noch einmal am Canal du Midi und am Canal de la Robine entlang zurück nach Narbonne. Wer es am ersten Tag versäumt hat, die Stadt und all ihre Sehenswürdigkeiten ausgiebig zu besichtigen, sollte dies heute unbedingt nachholen.

Day 9
9. Tag: Narbonne – Bourg-en-Bresse, ca. 35 km

Bevor wir uns auf die Heimreise begeben genießen wir noch eine Radtour entlang von weißen Stränden und glitzerndem Meereswasser. Wir passieren das kleine malerische Fischerdorf Agde und folgen dem Radweg zur einstiegen Insel und Hafenstadt Sète. Nun heißt es Abschied nehmen und per Bus geht es weiter zur Zwischenübernachtung im Raum Bourg-en-Bresse.

Day 10
10. Tag: Heimreise

Leistungen

  • • Fahrt im modernen Reisebus mit Fahrradanhänger
  • • Radbegleiter auf gesamter Reise
  • • Tourenbeschreibung
  • • Zimmer DU/Bad u. WC
  • • 9x Übernachtung, Frühstücksbuffet
  • • 9x Abendessen 3-Gänge-Menü
  • • Fahrt mit der Bergbahn, "Petit Train Jaune“,
  • • Reiseleiter von France-Bike an 7 Tagen
  • • Kurtaxe

Sie können uns Ihre Anfrage über das untenstehende Formular senden.

Reisedaten

  • Di. 02.10. bis Do. 11.10.2018
  • 10 Tage
  • 20 Personen

Fragen?

Sie haben allgemeine Fragen? Schreiben Sie uns gerne.