Home > Ziele > Uckermark > Uckermark – Land der Seen, Wälder und Radwege

Uckermark – Land der Seen, Wälder und Radwege

Mit Tagestouren auf dem Oder-Neisse-Radweg

Die Uckermark im Norden Brandenburgs ist eine landschaftlich sehr reizvolle, von der letzten Eiszeit geprägte Region, durchaus hügelig und mit zahllosen klaren Seen, ausgedehnten Wäldern, Wiesen und Äckern. Besonders schön und mit überwiegend ebenem Streckenverlauf ist das Radeln entlang der Oder und am idyllischen Finowkanal.  In den naturnahen Wäldern leben See- und Fischadler. Schwarzstorch und Kranich finden hier idealen Lebensraum und in fast jedem Dorf brütet noch der Weißstorch.  Zu den kulturellen Sehenswürdigkeiten zählen die kleine Fachwerk-Altstadt von Angermünde, und das Schiffshebewerk.

Termin:

5 Tage

Mi. 13.06. bis So. 17.06.2018

Reisepreis p.P.         € 555,00

EZ-Zuschlag              € 90,00

Mindestteilnehmerzahl:

Bis 4 Wochen vor Reisebeginn (spätester Zugang der Rücktrittserklärung) zu erreichende Mindestteilnehmerzahl für diese hier angebotene Reise: 20 Personen.

Die Uckermark im Norden Brandenburgs ist eine landschaftlich sehr reizvolle, von der letzten Eiszeit geprägte Region, durchaus hügelig und mit zahllosen klaren Seen, ausgedehnten Wäldern, Wiesen und Äckern. Besonders schön und mit überwiegend ebenem Streckenverlauf ist das Radeln entlang der Oder und am idyllischen Finowkanal.  In den naturnahen Wäldern leben See- und Fischadler. Schwarzstorch und Kranich finden hier idealen Lebensraum und in fast jedem Dorf brütet noch der Weißstorch.  Zu den kulturellen Sehenswürdigkeiten zählen die kleine Fachwerk-Altstadt von Angermünde, und das Schiffshebewerk.

Day 1
1.Tag: Anreise, Kaiserbahnhof – Angermünde, ca. 33 km

Wir starten unsere Tour gegen Mittag am Kaiserbahnhof in Joachimsthal, mitten im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Der Kaiserpavillon wurde für die Jagdausflüge von Wilhelm II. gebaut und ist noch weitgehend original erhalten. Auf sehr ruhigen Nebenstraßen und asphaltierten Radwegen radeln wir durch ausgedehnte Buchenwälder mit Waldmooren und durch die leicht hügelige Wiesen- und Seenlandschaft. Hier befindet sich auch der uralte Buchenwald Grumsin, der seit kurzem zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Wir schauen in die kleine Fachwerkkirche Glambeck und erreichen auf dem Berlin-Usedom-Radweg den Wolletzsee. Am Mündesee entlang erreichen wir das Fachwerkstädtchen Angermünde mit schöner Lage am See und sehenswerter kleiner Altstadt. Im Flair Hotel Weiss in Angermünde übernachten wir während der ganzen Reise.

Day 2
2.Tag: Uckermärkischer Radrundweg - Oder, ca. 55 Km

Wir starten ab Hotel und radeln auf dem uckermärkischen Radrundweg durch die hügelige Wiesenlandschaft der Uckermark nach Stolpe. Dort lohnt sich ein Besuch im Stolper Turm, ein Aussichtsturm mit weitem Blick auf die Flusslandschaft der Oder. Danach geht es auf ebener Straße entlang der Hohensaathen-Friedrichsthaler-Wasserstraße und entlang der Oder Richtung Oderbraufuch. Wir fahren durch schöne Kolonistendörfer aus der Zeit Friedrichs des Großen und erreichen am Nachmittag das Schiffshebewerk Niederfinow. Nach Besichtigung und Verladen der Räder geht es per Bus zurück zum Hotel.

Day 3
3. Tag: Uckermärkische Seen, ca. 60 km

Die heutige Tour startet auch am Hotel und führt uns auf dem Berlin-Usedom-Radweg bis nach Prenzlau. Auf gut ausgebauter, abschnittsweise immer wieder hügeliger Strecke fahren wir zum Oberuckersee. Dort können wir vom Aussichtspunkt und Rastplatz Drei-Seen-Blick einen weiten Rundblick auf die Seen- und Wiesenlandschaft genießen. Der Radweg führt uns weiter auf schöner und immer wieder hügeliger Strecke am Unteruckersee entlang bis Prenzlau. Die monumentale Marienkirche ist schon von weitem zu sehen. In Prenzlau radeln wir an der Uferpromenade entlang, mit Blick auf den See und seine Ausflugslokale.

Day 4
4.Tag: Nationalpark Unteres Odertal, ca. 55 km

Per Bus fahren wir zum Ausgangspunkt der heutigen Tour nach Mescherin im äußersten Norden des Nationalparks Unteres Odertal. Dort radeln wir auf dem Oder-Neisse-Radweg Richtung Süden, durchgehend asphaltiert und mit Blick auf die Flusslandschaft. In den Auen entlang der Oder hat sich eine reiche Vogelwelt erhalten. Nach Mittagspause in Schwedt geht es am Oder-Kanal weiter nach Criewen, wo wir durch den Lennepark radeln und die Ausstellung im Nationalpark-Haus besuchen können. Das Eiscafé ist ebenfalls einen Besuch wert. Dann fahren wir am Wasser entlang weiter nach Stolpe. Von dort geht es per Bus zurück oder mit dem Rad über Stolpe auf neuer Route zurück zum Hotel.

Day 5
5.Tag: Idylle am Finowkanal – Heimreise, ca. 35 km

Die Tour startet mit einer kurzen Busfahrt nach Kloster Chorin, wo sich ein Besuch im ehemaligen Zisterzienser-Kloster lohnt. Die Radtour startet am Kloster und führt auf wassergebundener Radstrecke zum Finowkanal. Wo früher die Lastkähne per Hand oder Pferd entlang getreidelt wurden, genießen heute Ausflügler den komfortablen Radweg auf ebener Strecke. Der Finowkanal wird bereits seit über 100 Jahren nicht mehr für die gewerbliche Schifffahrt genutzt und hat sich seitdem mit seinen von Bäumen und Schilf gesäumten Ufern zu einer Naturoase entwickelt, wo Biber und Fischotter zu Hause sind. In Eberswalde fahren wir durch die denkmalgeschützte Messingwerk-Siedlung. Am Oder-Havel-Kanal in Marienwerder endet gegen Mittag die Radreise.

Leistungen

  • • Fahrt im modernen Reisebus mit Fahrradanhänger
  • • Radbegleiter auf gesamter Reise
  • • Tourenbeschreibung
  • • Örtliche Radreiseleitung an allen Tagen
  • • Zimmer DU/Bad u. WC
  • • 4x Übernachtung, Frühstücksbuffet
  • • 4x 3-Gang-Menü

Sie können uns Ihre Anfrage über das untenstehende Formular senden.

Reisedaten

  • Mi. 13.06. bis So. 17.06.2018
  • 5 Tage
  • 20 Personen

Fragen?

Sie haben allgemeine Fragen? Schreiben Sie uns gerne.